High Protein, Low Carb, Low Fat

Beef Jerky selber machen

Wer hätte gedacht, dass Beef Jerky selber machen kinderleicht ist? Zwar dauert das Dörren im Backofen mehrere Stunden, dafür kannst Du diese Zeit bereits für andere Dinge nutzen. Denn anbrennen kann das Beef Jerky bei derart niedrigen Temperaturen nicht. Einmal gut durchgetrocknet, hält sich selbst gemachtes Beef Jerky übrigens mehrere Wochen.

Nährwerte

pro Portion
58 g
Protein
16 g
Kohlenh.
8 g
Fett
361
kcal
Anzeige

Zutaten

für 2 Portionen

Zubereitung

in 5 Stunden
  1. Schneide die Rouladen in etwa 3 cm breite Streifen. Die Länge der Streifen ist dabei egal, da sich die Streifen beim Dörren eh zusammenziehen.

  2. Rühre eine Marinade aus den übrigen Zutaten an und lege das Fleisch möglichst über Nacht darin ein.

  3. Bereite in der Zwischenzeit den Backofen vor: Lege ein Backblech mit Backpapier aus und positioniere es ganz unten im Backofen. Damit fängst Du beim Dörren heruntertropfende Marinade auf.

  4. Verteile die eingelegten Rouladenstreifen dicht nebeneinander auf einem Gitterrost und schiebe dieses in ausreichender Höhe in den Backofen.

  5. Bei 40-50 °C Umluft benötigt das Beef Jerky etwa 5-6 Stunden, bis es gut durchgetrocknet ist. Je nach Dicke der Streifen kann die Dörrzeit aber variieren. Also zwischendurch ruhig mal nachschauen und mit den Fingern fühlen.

Anzeige

Tipps

zum Rezept

Besonders wichtig ist, dass Du den Backofen während des Dörrens einen kleinen Spalt offen lässt, damit die feuchte Luft entweichen kann. Klemme hierzu einfach einen Kochlöffel in die Backofentür.

3.98 Sterne bei 96 Bewertungen
FleischHigh ProteinKalorienarmLow CarbLow FatSnacks
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.